Söhne des Glücks

Worum geht’s?

Sie sind Zwillinge – und werden bei der Geburt getrennt. Beide Jungen wachsen auf, ohne dass sie voneinander wissen: Nat in einfachen Verhältnissen, sein Bruder Fletcher als Sohn eines der reichsten Männer Connecticuts. Doch Nat will es den Umständen zum Trotz ganz nach oben schaffen. Immer wieder kreuzen sich die Schicksalspfade der beiden Brüder. Nat erkämpft sich eine Karriere als erfolgreicher Bankier, Fletcher geht in die Politik. Beide müssen sich in Machtspielen, Liebschaften und Lebensproben bewähren. Als sie entdecken, dass sie einen gemeinsamen Feind haben, führt das Schicksal sie auf dramatische Weise zusammen …

Meine Meinung

Das Leben könnte nicht besser laufen für Susan und Michael Cartwright. Es ist die typische Liebesgeschichte wie es in so vielen Romanen beschrieben wird, die große Liebe, alles verläuft harmonisch, dann die Hochzeit und zum perfekten Glück dann die Schwangerschaft mit Zwillingen. Und doch kann eine Nacht alles verändern, ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit und das Unglück nimmt seinen Lauf. Weiterlesen „Söhne des Glücks“

Meistererzählungen – Collected Stories

Worum geht’s?

Mit ihren avantgardistischen Romanen gehört Virginia Woolf neben Autoren wie Joyce und Proust zu den wichtigsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Doch nirgendwo zeigt sich Woolfs meisterhaft experimenteller Stil deutlicher als in ihren Kurzgeschichten, von denen dieser Band alle zu ihren Lebzeiten erschienenen versammelt. In Texten wie »Ein Geisterhaus« und »Montag oder Dienstag« sind konventionelle Erzählstrukturen aufgebrochen zugunsten eines fast traumartigen Bewusstseinsstroms. Wie mit einem Blitzstrahl leuchtet Woolf die Details der Szenen aus, deren Sog sich der Leser kaum entziehen kann.

Meine Meinung

Neben bekannteren Werken wie „Mrs. Dalloway“, „Orlando“ und „Ein eigenes Zimmer“/„Ein Zimmer für sich allein“ gehört zu Virginia Woolfs lesenswerten Werken auch eine Vielzahl an Kurzgeschichten, die der Anaconda-Verlag dankenswerterweise in diesem Buch gesammelt hat. Weiterlesen „Meistererzählungen – Collected Stories“

Zitat – Ulrich Tukur

„Seit er damals ins Arbeitszimmer seines Großvaters eingestiegen und durch den Inhalt des Rollschranks gegangen war, ahnte er, dass jeder scharfe Blick hinter die Fassade seiner schillernden Existenz einen menschlichen Abgrund offenbaren würde, in den man besser nicht hinab sah.“

Aus: „Der Ursprung der Welt“ von Ulrich Tukur

Das Haus der tausend Räume

Worum geht’s?

Charmain hätte es wirklich besser wissen müssen: Es kann keine einfache Aufgabe sein, das Haus eines Zauberers zu hüten! Seit sie die Tür zur scheinbar winzigen Hütte ihres Onkels geöffnet hat, stolpert sie von einer Katastrophe in die nächste. Ein verwirrter Zauberlehrling und ein erboster Clan von kleinen blauen Kreaturen sind ihre geringsten Probleme, als der König eine furchterregende Zauberin zu Hilfe ruft, um einen Schatz zu finden: Denn wo die mächtige Sophie auftaucht, ist der Zauberer Howl nicht weit. Was Howl und Sophie allerdings schließlich entdecken, überrascht niemanden mehr als Charmain.

Meine Meinung

Obwohl dies bereits der dritte Teil der „Howl-Saga“, und damit auch mein drittes Buch von Diana Wynne Jones ist, muss ich zugeben, dass ich vor dem Lesen ein wenig eingeschüchtert war. Zum Einen durch das düster gehaltene Cover mit den vielen fragwürdigen Türen, zum Anderen durch meine Erwartungen an diesen Band, die durch die Fabelhaftigkeit der bisherigen Bücher verhältnismäßig hoch gewesen ist. Doch wie soll ich es ausdrücken? – Autorin Jones schafft es einmal mehr mit ihren Fantasymeisterwerken den Leser zu begeistern. Weiterlesen „Das Haus der tausend Räume“

Downfall

Worum geht’s?

Etwas ist faul in Baronville, Pennsylvania. Die alte Industriestadt scheint dem Untergang geweiht: Die Zahl der Drogentoten steigt beängstigend schnell und eine bizarre Mordserie stellt FBI-Sonderermittler Amos Decker und seine Kollegin Alex Jamison vor Rätsel. Eigentlich kann sich Decker, der nach einem Unfall vor vielen Jahren nichts vergisst, auf seine einzigartigen Fähigkeiten verlassen. Doch bei diesem Fall stößt der Memory Man an seine Grenzen. Jemand will nicht nur Decker, sondern auch die Menschen, die ihm nahestehen, aus dem Weg räumen. Denn die brutalen Morde ziehen weite Kreise―und in dieser Stadt ist nichts, wie es scheint.

Meine Meinung

Downfall ist der 4. Teil aus der Reihe Memory Man rund um Amos Decker. Auch mit diesem Teil hat der Autor David Baldacci ein Meisterwerk in Sachen Thriller geschrieben. Weiterlesen „Downfall“

Zitat – Martin Suter

„Allmen musste ein Buch, das er einmal angefangen hatte, zu Ende lesen, selbst wenn es noch so schlecht war. Er tat dies nicht aus Respekt dem Autor gegenüber, sondern aus Neugier. Er glaubte, dass jedes Buch ein Geheimnis habe, und sei es auch nur die Antwort auf die Frage, weshalb es geschrieben wurde.“

Aus: „Allmen und die Libellen“ von Martin Suter

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑