Ready Player Two

Worum geht’s?

Einige Tage nachdem er das Easter Egg von James Halliday gefunden und den Wettbewerb um die OASIS für sich entschieden hat, macht Wade Watts eine Entdeckung, die alles verändern könnte. In einem seiner Tresorräume hat Halliday eine Technologie für ihn versteckt, die die OASIS noch wundervoller und suchterzeugender macht, als es sich Wade je hätte träumen lassen.

Doch gleichzeitig wird er vor ein Rätsel gestellt und muss ein weiteres Abenteuer bestehen. Es gilt ein letztes Easter Egg zu finden, das Halliday in der Oasis versteckt hat.

Und diesmal hat Wade einen Konkurrenten, der über Leichen geht. Er merkt bald, dass nicht nur sein eigenes Leben auf dem Spiel steht, sondern das von Millionen anderer Menschen, und vielleicht sogar das Schicksal der gesamten Welt.

Meine Meinung

Endlich hat das Warten ein Ende! Ganze drei Jahre durften wir auf die Fortsetzung von „Ready Player One“ warten, um nun endlich wieder in die Welt von Wade Watts und der OASIS einzutauchen. Denn das Easter Egg, das der Schöpfer der OASIS im ersten Teil versteckt hat, ist nicht das letzte gewesen.. Weiterlesen „Ready Player Two“

Mortal Engines – Jagd durchs Eis (2)

Worum geht’s?

Vor zwei Jahren hat sich London selbst zerstört. Tom und Hester leben seitdem an Bord ihres Luftschiffs Jenny Haniver und bereisen die Welt als Händler und Abenteurer. Als in Airhaven ein Passagier ihre Dienste in Anspruch nehmen will, überlegen sie deshalb nicht lange. Zumal es sich um Nimrod Pennyroyal handelt, den größten Forschungsreisenden der Welt. Was könnte da schon schiefgehen?

Wie sich herausstellt, so einiges: Denn schon bald werden sie von Kampfschiffen des Grünen Sturms verfolgt und angegriffen. Als sie manövrierunfähig in die Eisöde hinaustreiben, werden sie von Anchorage gerettet, einer Stadt, die auch schon bessere Tage gesehen hat. Und wie sie bald feststellen müssen, geht dort längst nicht alles mit rechten Dingen zu …

Meine Meinung

Mich verwundert es schon, dass Reeves Reihe nicht mehr gehypt wird. Fantasy und gerade auch Steampunk sind doch zur Zeit wieder stark im Kommen. Und selbst der dazu gehörige Kinofilm erschien letzten Monat! Warum sieht man die hübschen Cover dann nicht überall? Es bleibt mir ein Rätsel. Immerhin eröffnet uns der Autor in Mortal Engines eine einzigartige Welt mit fahrenden Städten und Luftkämpfen, Stalkern und Unterwasserstädten. Mehr dazu findet ihr in der Rezension zum ersten Teil.

In diesem Teil setzt Reeve den Kampf zwischen Traktionsstädte und Antiligisten würdig fort. Dabei ähnelt es jedoch in einigen Hinsichten dem vorherigen Teil, wie das bei solchen Reihen oft der Fall ist. Verrat von unerwarteter Seite, die ein oder andere Stadtjagd, moralisch bedenkliche Zukunftspläne und vor allem die Liebe. Obwohl die Hauptpersonen Tom und Hester in diesem Band endlich ihre Liebe zueinander gefunden haben, sind die beiden doch gefühlt öfters getrennt als vereint. Denn, was mich völlig überrascht hat, es schreitet ein zweites, „hübscheres“ Mädchen in Toms Blickfeld. Wirken solche Beziehungskrisen und Gefülswelten in anderen Büchern doch oft übertrieben und kitschig, schafft der Autor es hier

jedoch das Niveau zu halten und damit die Geschichte noch anzukurbeln. Denn was schreit mehr nach Rache als ein gebrochenes Herz? Doch auch wenn es hier zu vielen unerwarteten Wendungen kam, konnte mich die Geschichte nicht mehr ganz so gut mitreißen wie im ersten Band. Ich denke durch diese vielen actionreichen Kämpfe und hinterlistige Verräte blieb die Geschichte doch etwas zu weit an der Oberfläche. Deswegen wünsche ich mir für die Fortsetzung mehr Tiefgang.

Fazit

Auch in diesem Band kommen Fans dieser außergewöhnlichen Welt voller fahrenden Städte und gefährlichen Kämpfen nicht zu kurz. Besonders Toms und Hesters Beziehung stand dabei im Vordergrund. Trotzdem fehlte mir etwas Tiefgang. Deshalb nur 4 von 5 Sternen.

Allgemeine Infos

  • Titel: Mortal Engines – Jagd durchs Eis
  • Autor: Philip Reeve
  • Verlag: Fischer Tor
  • Seiten: 368
  • Preis: 12,-€

Moondust – Gemma Fowler

Allgemeine Infos

  • Titel: Moondust
  • Autor: Gemma Fowler
  • Verlag: Chicken House
  • Seiten: 381
  • Preis: 19,99€
  • Hier siehst du das Buch auf der Verlagswebsite.

Worum geht’s?

Aggie hat sich mit ihrem neuen Zuhause arrangiert: Die 17-Jährige arbeitet auf der Mondstation von Lunar Inc. Hier wird Lumite gewonnen, eine Energie, die Licht und Hoffnung spendet, die das Ende von Krieg und knappen Ressourcen bedeutet. Davon ist Aggie fest überzeugt und deshalb lässt sie sich auch überreden, Botschafterin von Lunar Inc. zu werden. Doch eine zufällige Begegnung mit Danny ändert alles. Der attraktive Rebell zeigt ihr eine Seite des Monds, von deren Existenz sie keine Ahnung hatte und die sie zutiefst erschüttert. Jetzt ist nicht nur Aggies Zuhause in Gefahr …

Weiterlesen „Moondust – Gemma Fowler“

Artemis – Andy Weir

Allgemeine Infos

  • Titel: Artemis
  • Autor: Andy Weir
  • Verlag: Heyne
  • Seiten: 430

Worum geht’s?

Jazz Bashara ist kriminell. Zumindest ein bisschen. Schließlich ist das Leben in Artemis, der ersten und einzigen Stadt auf dem Mond, verdammt teuer. Und verdammt ungemütlich, wenn man kein Millionär ist. Also tut Jazz, was getan werden muss: Sie schmuggelt Zigaretten und andere auf dem Mond verbotene Luxusgüter für ihre reiche Kundschaft. Als sich ihr eines Tages die Chance auf einen ebenso lukrativen wie illegalen Auftrag bietet, greift Jazz zu. Doch die Sache geht schief, und plötzlich steckt Jazz mitten drin in einer tödlichen Verschwörung, in der nichts Geringeres auf dem Spiel steht, als das Schicksal von Artemis selbst. Weiterlesen „Artemis – Andy Weir“

Doppelrezension! Ready Player One & Armada

Allgemeine Infos

  • Titel: Ready Player One
  • Autor: Ernest Cline
  • Verlag: Fischer Tor
  • Seiten: 544
  • Preis: 9,99€

Worum geht’s?

Im Jahr 2045 ist die Welt ein hässlicher Ort: Die Erdölvorräte sind aufgebraucht, ein Großteil der Bevölkerung lebt in Armut. Einziger Lichtblick ist die OASIS, eine virtuelle Ersatzwelt, in der man leben, arbeiten, zur Schule gehen und spielen kann. Die OASIS ist ein ganzes Universum, es gibt Tausende von Welten, von denen jede ebenso einzigartig wie phantasievoll ist. Und sie hat ein Geheimnis.

Der exzentrische Schöpfer der OASIS hat tief im virtuellen Code einen Schatz vergraben, und wer ihn findet, wird seinen gesamten Besitz erben – zweihundertvierzig Milliarden Dollar. Eine Reihe von Rätseln weist den Weg, doch der Haken ist: Niemand weiß, wo die Fährte beginnt. Bis Wade Watts, ein ganz normaler Junge, der am Stadtrand von Oklahoma City in einem Wohnwagen lebt, den ersten wirklich brauchbaren Hinweis findet. Die Jagd ist eröffnet …

Allgemeine Infos

  • Titel: Armada
  • Autor: Ernest Cline
  • Verlag: Fischer Tor
  • Seiten: 416
  • Preis: 9,99€

Worum geht’s?

Zack Lightman ist ein Träumer und Geek. Seine Freizeit verbringt er am liebsten vor dem Computer, und richtig gut ist er nur in ›Armada‹, einem Virtual-Reality-Shooter, in dem eine außerirdische Spezies versucht, die Erde zu erobern. Damit ähnelt sein Leben dem zahlreicher anderer Gamer. Bis eines Tages ein echtes Alien-Raumschiff über seiner Heimatstadt auftaucht – und aus dem Computerspiel bitterer Ernst wird. Denn als sich die ersten Wellen außerirdischer Raumschiffe ankündigen, sind es allein die Gamer, die ihnen im Drohnenkampf gewachsen sind. Die besten unter ihnen werden von der Earth Defense Alliance angeworben und ausgebildet. Von einer geheimen Operationsbasis auf dem Mond aus führen Zack und seine Freunde einen Krieg, in dem es um das Schicksal der Erde geht.

Weiterlesen „Doppelrezension! Ready Player One & Armada“

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑